Mit ihrem Latein nicht am Ende – Münnerstädter Gymnasiastin erfolgreich beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2023

Image

Strahlende Gesichter bei der Preisverleihung. Es freuen sich (von links) Beate Burgard-Schopf (Lateinlehrerin), Aurelia Jäger (Klasse 8a) und Peter Rottmann (Schulleiter) | Foto: Kai Engel

„Darf ich da schon mitmachen?“, fragte sich vor einem Jahr die damals noch 12-jährige Aurelia Jäger, als sie auf den Bundeswettbewerb Fremdsprachen aufmerksam wurde. Dieser jährlich angebotene Wettbewerb richtet sich an Jugendliche, die Freude und Interesse an anderen Ländern, Sprachen und Kulturen haben. Jedes Jahr nehmen mehrere tausend Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland daran teil. Die junge Schülerin des Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasiums entschied sich für die Wettbewerbssprache Latein in der Kategorie SOLO (Klassen 8 - 10).

Auf Aurelia warteten anspruchsvolle mündliche und schriftliche Aufgaben verteilt auf zwei Runden. Die mündliche Aufgabe bestand aus einem kreativ selbst zu erstellenden Videobeitrag. Es galt, einem römischen Publikum in lateinischer Sprache einen modernen Gegenstand vorzustellen, den es in der Antike noch nicht gab. Aurelia wählte dafür ihr Stand-Up-Paddle-Board aus. Dieses sollte zum Mittelpunkt der Filmstory werden, in der sie im Auftrag von Kaiser Augustus handelt und anderen Römerinnen und Römern am Hafen von Ostia anschaulich erklärt, wozu man dieses besondere „Schiff“ nutzen könnte. Natürlich zeigt sie den Interessenten auch, wie man es richtig steuert und wie man besser nicht an die ganze Sache herangeht. Die Dreharbeiten fanden während des Sommerurlaubs am Meer statt. In den Wintermonaten stand für die Achtklässlerin die Vorbereitung auf den zentralen Wettbewerbstag mit der schriftlichen Prüfung an. Einerseits musste sie sich der Herausforderung noch unbekannter Grammatik stellen, andererseits ging es um die Fachrecherche für das Rahmenthema: Technik und Wissenschaften in der antiken Welt.

Der Tradition des Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasiums folgend wurden auch am Ende dieses Schuljahres besondere Leistungen in einer schulinternen Veranstaltung gewürdigt. Für ihre erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen erhielt die junge Lateinschülerin eine Urkunde und einen Büchergutschein. Zur neuen Wettbewerbsrunde 2024 hat sich Aurelia bereits angemeldet. Es geht um die Auseinandersetzung mit den Themen „Heimat“ und „Rom in der Antike“ – natürlich auf Lateinisch.

OStD Peter Rottmann

Wichtige Nachrichten

Musikalische Matinée am Sonntag, den 17.03. 2024 um 11.00 Uhr in der Aula
 Junge Solisten und Solistinnen stellen sich vor: Neben den Ensembles gibt es an der Schule einige Schülerinnen und Schüler, die sich neben derSchule intensiv ihrem Instrument widmen. Diese bekommen nun die Gelegenheit, ihr Können zupräsentieren. Dazu laden wir Sie herzlich ein! Die Fachschaft Musik
Semi-News
Hallo zusammen, die Semi-News findet ihr derzeit hier mit einem Mausklick!
Um unsere Website stetig zu verbessern und aus technischen Gründen setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden sie unsere Datenschutzerklärung & Impressum
Akzeptieren