Neue Kooperationspartnerschaft für Schulfußball in Münnerstadt

„Schule und Verein: gemeinsam am Ball!“ Das Schönborn-Gymnasium und der TSV Münnerstadt gehen künftig im Rahmen einer Kooperationspartnerschaft mit dem Deutschen Fußballbund gemeinsame Wege

„Ohne positive Erfahrungen geht’s nicht. Am besten schon ganz früh.“ Wenn man Kinder für Sport, insbesondere Fußball begeistern möchte, dann bietet sich die Zusammenarbeit von Schule und Verein förmlich an. Davon zeigt sich Jürgen Pfau, Vizepräsident des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) und Bezirksvorsitzender von Unterfranken, überzeugt. Doch so selbstverständlich sich das auch anhört, so selten findet sich eine solche Zusammenarbeit – aus verschiedensten Gründen. Umso mehr freut Pfau sich darüber, dass in diesen Tagen am Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasium etwas Außergewöhnliches startet: In enger Zusammenarbeit mit dem TSV 1863 Münnerstadt e. V. läuft hier seit Ende Februar eine Fußball-AG, initiiert und gefördert vom DFB unter dem Programm „DFB-DOPPELPASS 2024. Schule und Verein: ein starkes TEAM!“

 

Gegenseitiges Kennenlernen

Mit dem Ziel, sich auch persönlich besser kennenzulernen, lud Schulleiter Peter Rottmann die Vertreter der neuen Kooperationspartner kurz vor Beginn des neuen Schulhalbjahrs zu einem Treffen in die Schule ein. Mit dabei: Jürgen Pfau, als offizieller Verbands-Vertreter, Günter Scheuring, Vorstand des TSV Münnerstadt, und nicht zuletzt Michael Kastl, 1. Bürgermeister der Stadt Münnerstadt. Dieser brachte den Mehrwert einer solchen Kooperation früh auf den Punkt: Von einer so „engen Verzahnung“ zwischen Schule und Verein – das zeige die Erfahrung – profitieren am Ende alle: In erster Linie natürlich die Schülerinnen und Schüler, die Schule und der Verein, aber auch Münnerstadt als Schulstandort.

 

Vertrauensvolle Zusammenarbeit unter besonderen Rahmenbedingungen

Stadt und Verein arbeiten seit jeher eng zusammen. Man kennt und schätzt sich, auch auf persönlicher Ebene. Darauf legen Scheuring und Kastl besonderen Wert. Zudem heben sowohl der Bürgermeister als auch der BFV-Vizepräsident die ausgezeichnete Vereins- und Jugendarbeit des TSV Münnerstadt sowie dessen „Vorbildfunktion“ ausdrücklich hervor. Das Gymnasium hätte es nicht bessern treffen können – „ein perfekter Partner“. Dass es überhaupt zu dieser Kooperation kommen konnte, hat viel mit den positiven Erfahrungen zu tun, die Scheuring schon im Rahmen der SAG Schulsport sammeln konnte. Und dass seine Frau am Schönborn-Gymnasium arbeitet, könnte man natürlich auch als „vertrauensbildende Maßnahme“ werten, die dem Zustandekommen des Kontakts nicht abträglich war. Scheuring jedenfalls freut sich, dass hier nicht „nur Schule“ stattfindet, sondern Schüler ihre Begeisterung für den Fußball ausleben können. Von den besonderen Rahmenbedingungen, den vielen Möglichkeiten, welche das Schönborn-Gymnasium als „echte“ Ganztagsschule bietet, sind alle Teilnehmer des informellen Meetings begeistert.

 

Alleinstellungsmerkmal: „Hier gehts besser.“

„Das ist so schon einzigartig“, bestätigt Jürgen Pfau, nach dessen Kenntnis nur 14 Schulen in ganz Unterfranken Schulfußball in dieser Form anbieten. Und dabei handelt es sich fast ausschließlich um Grundschulen. Dass das Schönborn-Gymnasium die einzige weiterführende Schule im ganzen Bezirk ist und zu den wenigen Gymnasien in Bayern zählt, wo eine Kooperationspartnerschaft mit dem DFB

angeboten wird, hat sicherlich mit dem Umstand zu tun, den sich unser Landkreis als Motto ausgesucht hat: „Hier gehts besser“. An einer Schule mit gebundenem und rhythmisiertem Ganztag können eben auch solche Projekte umgesetzt, Partnerschaften organisiert und Angebote gemacht werden, die man woanders vergebens sucht, zeigt die Runde sich überzeugt. Hürden lassen sich überwinden, wenn man die passenden Partner vor Ort findet. All das ist in Münnerstadt der Fall; „Verzahnung, wie man sie sich vorstellt – oder genauer gesagt: wünscht!“, so Bürgermeister Kastl.

 

Perspektive: EM 2024

Ein weiteres, wohl deutschlandweit einzigartiges Projekt des Schulstandorts stellt zudem die erfolgreiche Kooperationspartnerschaft im Bereich der Schiedsrichter-Ausbildung dar. Schon seit dem Schuljahr 2014/2015 werden am Schönborn-Gymnasium Schülerinnen und Schüler zu Schiedsrichtern im DFB ausgebildet – in Form eines wöchentlich stattfindenden Wahlkurs-Angebots und in enger Zusammenarbeit mit den beiden Schiedsrichtergruppen des Fußballkreises Rhön. Mittlerweile blickt die Schule stolz auf über 30 neue Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen, die an dieser besonderen Form der Ausbildung teilgenommen haben. Einige von ihnen haben schon erste Einsätze in den Bezirks- und Verbandsligen hinter sich. Auch insofern kann die Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land kommen! Dem Motto dieser EM „United by Football. Vereint im Herzen Europas“ folgend, kann Schulleiter Rottmann sich auf längere Sicht sogar noch mehr Kooperationen in Münnerstadt vorstellen. Schließlich eröffnen solche Partnerschaften ja auch Chancen, die schulübergreifende Zusammenarbeit weiter voranzutreiben und auszubauen. Ziel könnte es sein, über derartige Kooperationen eine engere An- und Verbindung von Grund- und Mittelschule, Montessori-Schule und Gymnasium in Münnerstadt anzustreben. Der TSV jedenfalls wäre da „gerne an Bord“ und auch Bürgermeister Kastl könnte dieser „Herzensangelegenheit“ sehr viel abgewinnen.

StR Daniel Karch

Image

Wichtige Nachrichten

Ergebnisse der Juniorwahl
Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, die (spannenden) Ergebnisse der aktuellen „Juniorwahl“ für ganz Deutschland, Bayern und auch unserer Schule finden sich hier: https://www.juniorwahl.de/europa-2024.html. Ein ausführlicher Bericht folgt in den nächsten Tagen.
Um unsere Website stetig zu verbessern und aus technischen Gründen setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden sie unsere Datenschutzerklärung & Impressum
Akzeptieren