HOCH HINAUS -
oder: Klettern wie die Profis

Erstmals und nach langer Vorarbeit ist es in diesem Jahr gelungen für ausgewählte, interessierte SchülerInnen der Jahrgangsstufen 7 und 8 des Ganztagesbereiches einen Kletterkurs an unserer hauseigenen Kletterwand in Kooperation mit dem Deutschen Alpenverein Sektion Würzburg e.V. durchzuführen.

Bereits im letzten Jahr wurde ein „Schnupper-Klettern“ für interessierte SchülerInnen durchgeführt, um einen ersten Einblick zu gewinnen, und bei manchem/r TeilnehmerIn war sofort der Funke übergesprungen „schon nach dem ersten Mal war mir klar, dass ich das unbedingt machen möchte.“ (Zitat L.R., Teilnehmerin). Im Anschluss erfolgte eine verbindliche Anmeldung.

Im September startete dann endlich der Kurs mit 2 Gruppen von jeweils 5-6 Schülern während der Mittagspause für jeweils 60 Minuten über 10 Einheiten.

Die Kids erlernten verschiedene, notwendige Knotentechniken, wurden in die Sicherungs- und Sicherheitsmaßnahmen eingeführt. Und natürlich kam auch das Klettern und das Bouldern an unserer Anlage im Bewegungsraum unter Anleitung der Trainer nicht zu kurz.

Am Ende des Kurses haben alle SchülerInnen durch ihre erfolgreiche Teilnahme den Grundlagenschein für Toprope-Klettern und Vorstieg erreicht!

Und wir sind sehr stolz unseren Schülern diese Möglichkeiten bieten zu können.

„Der Kurs hat mir sehr viel Freude bereitet und ich kann mit Stolz sagen, dass ich im Bereich Klettern mich jetzt viel besser auskenne und Erfahrung gesammelt habe!“ (Zitat n. L.R.)

Der krönende Abschluss des Kurses war die Exkursion aller Teilnehmer nach Würzburg in die Kletterhalle. Hier konnte das erworbene Wissen unter professionellenBedingungen angewandt und ausgebaut werden.

So ging es für die „Gipfelstürmer“ in noch größere Höhen von bis zu 14m hinauf und verschiedene Routen konnten aus dem variantenreichen Angebot von über ca. 140 versch. Passagen ausprobiert werden. Außerdem konnte auch am sogenannten „Vollautomaten“ geklettert werden,- eine automatische Sturzsicherung, die den Kletterer langsam ablässt, nachdem dieser sich hat „fallen lassen“. Es kostet zwar einige Überwindung, sich in 14 m Höhe „einfach von der Wand abzustoßen“, aber die TeilnehmerInnen haben auch diese Herausforderung super gemeistert.

Weitere Eindrücke von diesem erlebnisreichen Tag sind den Schüleräusserungen zu entnehmen:

„Heute fand ich es richtig spannend. Wir haben in einer riesigen Kletterhalle geklettert. Ich finde die Trainer haben uns sehr viel beigebracht.“

„Es war eine sehr schöne Erfahrung, die wir heute erleben durften. Das Gefühl 14 m über dem Boden zu schweben ist atemberaubend. Es kostet sehr viel Überwindung die Hände beim Automaten einfach loszulassen und sich mit den Füßen abzustoßen.“

„Die Erfahrung an einem Automaten zu klettern war für mich komplett neu. Wenn man sich einmal überwunden hat, macht es sehr viel Spaß und man will nicht mehr aufhören.“

„Es war zwar sehr anstrengend, hat aber dafür noch um so mehr Spaß gemacht. Es war ein tolles Erlebnis, ich würde es immer wieder machen wollen und werde versuchen an dieser Sportart dranzubleiben. Die Kletterhalle war sehr cool und wir diesen Tag sehr genossen.“

OStRin Barbara Leyrer (GT-Koordinatorin)

Die Bilder lassen sich durch Anklicken in größerer Ansicht betrachten.

Wichtige Nachrichten

Gemeinsam am Ball!
„Schule und Verein: gemeinsam am Ball!“ – lest hier alles über die neue Partnerschaft unserer Schule mit dem DFB!
Um unsere Website stetig zu verbessern und aus technischen Gründen setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden sie unsere Datenschutzerklärung & Impressum
Akzeptieren